Ein Plädoyer für das Facebook-Pixel

Facebook Werbekampagnen sollten mit Unterstützung von Insights aus dem Facebook Pixel geschaltet werden. Erfahrt in diesem Blogpost die Argumente, die für den Einsatz des Facebook Pixels sprechen.

facebook-pixel-schritte

Facebook Basis-Pixel ist einfach implementiert
Im Werbeanzeigenmanager unter dem Tab "Pixel" kann pro Werbekonto ein Pixel erstellt werden. Facebook führt Schritt für Schritt durch die Pixel-Erstellung. Das Pixel wird auf jeder Seite der Website im <head> des html-Codes platziert.

URL-basierte Custom Audiences dank Basis-Pixel

Nach Implementierung des Basis-Pixel sind bereits erste Funktionalitäten freigeschaltet. Da pro Seite, auf welcher das Pixel integriert ist, Page Views aufgezeichnet werden, können nun individuelle Zielgruppen auf Basis von URLs definiert werden. Das heisst es können Nutzer, die bestimmte Seiten aufgerufen (oder nicht aufgerufen) haben, zu Zielgruppen zusammengefasst werden. Diese Zielgruppen dienen dazu, diese Nutzer mit passenden Botschaften innerhalb einer Facebook Werbekampagne erneut anzusprechen. Beispielsweise erreicht man dadurch User, die zwar auf eine Anzeige geklickt und auf der Landingpage gelandet, aber anschliessend nicht zu einer Zielseite (z.B. Registrierung) weitergegangen sind.

URL-basierte Custom Audience erstellen
Custom Audience basierend auf Page Views

Events auf der Website messen

Der Facebook Pixel-Code kann auf einzelnen Seiten um sogenannte Standard-Events erweitert werden. Dadurch wird auf diesen Seiten nicht nur ein Page View, sondern zusätzlich auch eine bestimmte Handlung des Nutzers getrackt. Dies ermöglicht Event-spezifische Zielgruppen aufzubauen und Werbekampagnen für Conversion zu optimieren.

 

Es gibt neun Standard-Events:

 

  • Inhalt anzeigen: Aufrufe von bestimmten Zielseiten tracken
    (z.B. Produktseiten)
  • Search: Suchvorgänge auf der eigenen Website nachverfolgen
    (z.B. Suche nach Produktnamen)
  • In den Einkaufswagen: Nachverfolgen, wenn Artikel in den Warenkorb gelegt werden
  • Zur Wunschliste hinzufügen: Nachverfolgen, wenn Artikel zur Wunschliste hinzugefügt werden
  • Kaufvorgang starten: Tracken von Kaufbestätigung
    (Nutzer klickt z.B. auf Button "Kaufbestätigung")
  • Zahlungsinformationen hinzufügen: Erfassen, wenn Zahlungsinformationen im Kaufbestätigungsprozess hinzugefügt werden
  • Kauf abschliessen: Tracken von abgeschlossenen Kaufhandlungen
  • Lead: Nachverfolgen, wenn ein Nutzer Interesse an einem Angebot äussert
    (z.B. Anfrage oder Download eines PDF)
  • Registrierung abschliessen: Nachverfolgen, wenn ein Anmeldeformular ausgefüllt wurde

 

Custom Audiences basierend auf Events

Nach Implementierung des Event-Trackings können auf Basis abgeschlossener Events individuelle Zielgruppen erstellt werden.

 

So können beispielsweise Nutzer erneut angesprochen werden, die einen Kauf mit Mindestwert CHF 200.- getätigt haben:

Facebook Custom Audience basierend auf Standard-Events
Event-basierte Custom Audience erstellen

Kampagnenoptimierung basierend auf Zielwerten und nicht auf Klicks

Die getrackten Page Views und Events dienen nicht nur zur Ausrichtung der Werbekampagnen, sondern auch zur Optimierung bei laufenden Kampagnen. Ohne den Pixel-Insights werden Facebook Kampagnen basierend auf Impressionen, Klicks und Nutzer-Anzeigen-Interaktionen optimiert. Die Insights aus dem Pixel ermöglichen zusätzlich die Optimierung aufgrund erreichter Zielabschlüsse.

 

Dazu müssen nach erfolgreicher Implementierung des Facebook Pixels und Events nur noch im Werbeanzeigenmanager zusätzliche Spalten mit den entsprechenden Zielabschlüssen hinzugefügt werden:

Pixel-Events im Werbeanzeigenmanager freischalten
Pixel-Events im Werbeanzeigenmanager freischalten

Lookalike Audiences: Neukunden finden, die den Websitebesuchern ähneln

Lookalike Audiences auf Facebook stehen für die Möglichkeit, neue Zielgruppen zu erreichen, die bestehenden Zielgruppen ähneln. Einerseits können Facebook Nutzer angesprochen werden, die den eigenen Facebook Fans ähnlich sind. Mit dem Facebook Pixel können zusätzlich Facebook Nutzer angesprochen werden, die den eigenen Websitebesuchern ähnlich sind.

 

Beispielsweise können auf Facebook Nutzer angesprochen werden, die ähnlich sind zu denjenigen Nutzern, die auf der eigenen Website bereits schon einmal einen Kauf getätigt haben. Dazu muss eine Custom Audience angelegt werden basieren auf Nutzern mit abgeschlossenem Kauf. Darauf basierend wird dann die Lookalike Audience angelegt:

Lookalike Audience erstellen
Lookalike Audience basierend auf Websitebesuchern bzw. Käufern

Die Integration des Facebook Pixels ist verglichen mit anderen Tracking Snippes äusserst unkompliziert. Bereits mit dem Basis-Pixel und wenigen Eventerweiterungen können Facebook Werbekampagnen viel gezielter ausgespielt und dadurch Streuverluste reduziert werden.

 

Weiter können Kampagnen für echte Zielabschlüsse wie beispielsweise Kaufabschlüsse optimiert werden.

Mehr zu Digital Analytics aus unserem Blog

Digital Marketing Meetup GR 2018 – Recap

Unser Recap zum 1. #DMMGR mit spannenden Insights und exklusiven Videos.

Mehr dazu

Ein Plädoyer für das Facebook-Pixel

Facebook Werbekampagnen sollten immer mit Unterstützung von Insights aus dem Facebook Pixel geschaltet werden. Erfahre die Argumente dazu.

Mehr dazu

Die besten Monitoring Tools

Diese Monitoring Tools, werden Ihnen in Ihrem Network Management behilflich sein.

Mehr dazu

Google Data Studio

Mit dem Google Data Studio lassen sich mit nur wenigen Klicks einfache und attraktive Berichte und Dashboards erstellen.

Mehr dazu

Sie möchten Ihr Online Marketing optimieren? Diskutieren Sie mit uns.