fbpx

robnicolas.ch verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu . Einverstanden .X

Content Marketing – Umgesetzt nach unterschiedlichsten Ansätzen

Hier zeigen wir Dir anhand Best Practice Beispielen, dass bei der Konzeption einer Content Marketing Kampagne unterschiedlichste Ansätze verfolgt werden können.

Smartphone screen mit Gleisbild

Was ist Content Marketing?

 

Content Marketing ist die Kunst dem Kunden nicht ein Produkt zu verkaufen, sondern mit beratendem, informativem und unterhaltsamem Content die Kunden von der Marke oder dem Produkt zu überzeugen.

 

Nun kommen Dir sicherlich direkt die grossen Namen wie Redbull oder Coca Cola in den Sinn, welche bereits riesige Content Strategien erfolgreich umsetzen konnten. Jedoch kann effektives Content Marketing auch mit etwas kleinerem Budget betrieben werden.

 

Ausserdem sind dem Content Marketing, da der Inhalt selber gewählt werden kann, keine Grenzen gesetzt. Dies zeigen auch die folgenden Beispiele:

Rip Curl

 

Der Hersteller sowie Vertreiber von Surfmode zeigt mit seiner Onlineplattform “The Search” wie erfolgreich Content Marketing sein kann. Die Plattform bietet Hilfe bei der Suche nach den besten Wellen und dem ultimativen Surf-Lifestyle. Dies wird mit tollen Fotos und Geschichten von Surfern für Surfern untermauert.

 

Zusätzlich führt Rip Curl, in Bezug auf die Plattform, einen YouTube Kanal, welcher über 107’000 Abonnenten aufweist. Der Surfmodehersteller hat das Thema Surfen bestens aufgegriffen und mit gelungenem Content Marketing die Markenpräsenz markant gesteigert.

Hootsuite

 

Einen anderen Ansatz wählte Hootsuite. Die Social Media Management Plattform nahm sich die bekannte Serie “Game of Thrones” als Inspiration und stellte das Intro der HBO-Serie im Hootsuite-Look nach. Ein voller Erfolg, denn das Video konnte mehr als einer Million Views auf YouTube verzeichnen. Hootsuite zeigt hier gut auf, dass man sich auch an bereits existierendem Content orientieren kann.

Schwenninger Krankenkasse

 

Die Betriebskrankenkasse aus Schwenningen, nahe der Schweizer Grenze, lancierte bereits im Jahre 2011 das Schwangerschaftsportal babyharmonie.de, welches bis heute besteht.

 

Die Website bietet alles rund ums Thema Baby, wobei immer wieder auf die Angebote der Krankenkasse verwiesen wird. Die Schwenninger Krankenkasse generiert durch die themenspezifische Austauschplattform nicht nur neue Leads, sondern sie trägt auch zur Senkung der Krankenkassenkosten durch Aufklärung, beispielsweise zum Thema Frühgeburten, bei. Mit informativem und beratendem Inhalt können sie so, Kunden ein Leben lang für sich gewinnen.

Microspot

 

Im Sommer 2015 lacierte Microspot eine Content Marketing Kampagne, welche Grillbegeisterte als Zielgruppe definierte. Zu Beginn der Grillsaison stellte Microspot auf deren Blogseite eine Anleitung zur Verfügung, mit welcher man herausfinden konnte, welcher Grill am besten zu einem selbst passt.

So konnte Microspot das vorhandene Interesse der Kunden am Grillieren gezielt abholen und danach die potenziellen Käufer auf den Webshop lenken. Der Blog wird auch heute noch mit Themen wie beste Grillrezepte oder das richtige Grillzubehör weitergeführt.

Fazit

 

Wie oben gezeigt, wird Content Marketing in keine Schranken gewiesen. Die Umsetzung könnte teilweise unterschiedlicher nicht sein, jedoch das Prinzip dahinter bleibt stets das Gleiche.

 

Don’t sell, inform.

 

Dieser Merksatz beschreibt kurz und bündig, was das wichtigste beim Content Marketing ist. Im Gegensatz zu herkömmlichen Marketingstrategien, die sich mit Hard Selling beschäftigen und das Produkt in den Mittelpunkt stellen, strebt Content Marketing die Positionierung als vertrauenswürdige Marke an. Womit wiederum indirekt die Kaufabsicht gefördert wird.

Sie möchten Ihr Digital Marketing optimieren? Diskutieren Sie mit uns.